Die vier stimmgewaltigen Sängerinnen gestalten einen unvergesslichen Konzertabend mit Liedern, die das Herz berühren. Ein bunter Blumenstrauß aus Pop, Rock, Film und Musical. Begleitet von der grandiosen Live-Band „Kaipirinha“. Was kann man sich selbst oder anderen Schöneres zur Vorweihnachtszeit schenken als Musik von Herz zu Herz.
Tickets gibt es hier: www.kulturhaus-laupheim.de oder bei www.reservix.de

Piero Masztalerz ist ein vielfach prämierter Cartoonist, und seine wurstlippigen Figuren auf YouTube und im Social Web längst Kult.

Mit seiner Bühnenshow hat der Comedian ein ganz neues Genre geschaffen. Dort liefert er sich mit seinen animierten Figuren einen verbalen Schlagabtausch wie ihn die Comedy-Bühne bisher noch nicht erlebt hat. So dynamisch, überraschend und verdammt komisch!

Auch in „Halt die Fresse, Rapunzel!“ kommen Pieros skurrile Märchenfiguren zu Wort, und das sogar öfter als dem Entertainer lieb ist. Die schrägen Charaktere grätschen ihm auf humorvolle Weise immer wieder in seine Geschichten und stellen ihn vor einige Herausforderungen, denn die Märchenfiguren aus dem Masztalerz-Universum sind von einer disneyhaften Leichtigkeit so weit entfernt wie Olaf Scholz von einer lockeren Tanzeinlage auf Tik Tok oder Tofu von Geschmack.

Auf Instagram, Tik Tok und YouTube ist Piero Masztalerz unter schoenescheisse.de zu finden und auf Twitter unter @SchoeneScheisse

Dieser Mann ist in der ganzen Welt zu Hause. London, Paris, Monte Carlo, New York, Las Vegas, Los Angeles, Peking, Yokohama – wo immer TOPAS auftaucht, wird es magisch.
Schließlich ist er einer der international erfolgreichsten deutschen Zauberer überhaupt. Gleich zweimal wurde er zum Weltmeister der Manipulation gekürt und er gewann den Goldenen Zauberstab von Monaco.

Doch immer öfter tritt er hierzulande als wortgewaltiger Kleinkünstler auf und vor allem im Fernsehen steigert er seine Präsenz als Comedian. Ob Zauberer oder Comedian – Fachleute und Publikum sind sich einig, dass TOPAS auch handwerklich ein erstklassiger Entertainer ist. Wie alle großen Zauberkünstler ist er ein Perfektionist, der seine Arbeit selbstverständlich sehr ernst nimmt.

Der Entertainer, Schauspieler und Fernsehmoderator Harald Schmidt trifft auf seinen alten Bekannten Bernd Gnann. Die beiden waren auf der gleichen Schauspielschule, üben ähnliche Berufe aus und haben sich noch immer viel zu erzählen. Es erwartet Sie ein spontaner Schwatz unter Freunden, ein Gespräch ohne Vorbereitung, dafür aber mit umso mehr guter Laune und Humor. Ein garantiert unterhaltsamer Abend!

Harald Schmidt schloss 1981 das Schauspielstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart ab und spielte anschließend u. a. an Bühnen in Stuttgart, Augsburg, Düsseldorf und Bochum. In den 1990ern und 2000ern machte er sich vor allem als Late-Night-Host einen Namen. Er tritt außerdem regelmäßig als Kabarettist auf.

Einlass 19:30 Uhr
Beginn: 21:30 Uhr

Spieldauer: 100 Minuten
FSK: ab 0 Jahren

Felonious Gru und Lucy Wilde sind verheiratet und haben auch ein Kind sowie ihre Adoptivtöchter. Als Familie sind sie Teil der Anti-Bösewicht-Liga und kämpfen gegen das Böse. Als der böse Maxime Le Mal aus dem Gefängnis ausbricht, macht er Jagd auf Grus Familie. Doch als Familie zusammen mit Grus Gefolge den Minions, stellen sie sich der Herausforderung und versuchen Maxime Le Mal aufzuhalten.

Einlass 19:30 Uhr
Beginn: 21:30 Uhr

Spieldauer: 115 Minuten
FSK: ab 16 Jahren

Die Detectives Mike Lowrey (Will Smith) und Marcus Burnett (Martin Lawrence) sind wieder unterwegs. Das Duo kommt einem Korruptionsskandal auf die Spur, der sie geradewegs ins Herz der Polizei von Miami führt. Auf die Schliche kommen sie dem Ganzen durch ihren verstorbenen Captain Howard (Joe Pantoliano), der den beiden Cops posthum einen Hinweis hinterlässt. Doch schon bald werden sie durch eine Intrige zu Ausgestoßenen und befinden sich auf der Flucht. Um den Fall zu lösen, müssen sie außerhalb des Gesetzes nach eigenen Regeln arbeiten.

Der erste „Bad Boys“-Film erschien 1995, gefolgt von„Bad Boys 2″ 2003 und „Bad Boys For Life“ 2020.

Einlass 19:30 Uhr
Beginn: 21:30 Uhr

Spieldauer: 107 Minuten
FSK: ab 12 Jahren

1976: Auf Jamaika herrschen bürgerkriegsähnliche Zustände. Um für Frieden und Verständigung unter seinen Landsleuten zu werben, kündigt Bob Marley (Kingsley Ben-Adir) ein großes Gratis-Konzert in der Hauptstadt Kingston an. Kurz vor dem Termin dringen jedoch bewaffnete Männer in das Haus ein, in dem der Reggae-Star mit seiner Frau Rita (Lashana Lynch), den gemeinsamen Kindern sowie einigen Freunden und Begleitmusikern lebt. Ohne zu zögern, schießen die Kerle wild um sich. Es gibt zwar mehrere Schwerverletzte, aber zum Glück keine Toten. Um seine Familie und seine Band in Sicherheit zu bringen, stimmt Marley zu, mit ihnen übergangsweise nach London umzuziehen. Dort nimmt er „Exodus“ auf, sein musikalisch als auch in Bezug auf seine Message wichtigstes Album, mit dem er endgültig zum globalen Superstar aufsteigt. Die unverändert heikle Situation in seiner Heimat lässt ihn aber ebenso wenig zur Ruhe kommen wie eine sich zunächst noch subtil, bald immer hartnäckiger ankündigende Erkrankung …

Einlass 19:30 Uhr
Beginn: 21:30 Uhr

Spieldauer: 104 Minuten
FSK: ab 0 Jahren

Alles sieht nach dem perfekten ersten Date zwischen Beg (Sydney Sweeney) und Ben (Glen Powell) aus. Die Chemie stimmt einfach und es scheint klar, dass sich aus dem aufregenden ersten Knistern zwischen den beiden noch viel mehr entwickeln könnte. Doch dann geschieht etwas, dass das plötzlich nicht nur in weite Ferne rücken, sondern undenkbar werden lässt. Der Traum von einer gemeinsamen Zukunft ist vom Tisch. Doch das Schicksal ist offenbar noch nicht fertig mit den beiden und lässt sie wieder aufeinandertreffen – ausgerechnet als Gäste bei einer Hochzeit in Australien. Kurzerhand beschließen sie, sich als Paar auszugeben. Und das Undenkbare scheint plötzlich gar nicht mehr so weit weg…

Einlass 19:30 Uhr
Beginn: 21:30 Uhr

Spieldauer: 109 Minuten
FSK: ab 12 Jahren

Sir Nicholas „Nicky“ Winton (Johnny Flynn), ein junger Londoner Makler, rettete in den Monaten vor dem Zweiten Weltkrieg 669 Kinder vor den Nazis. Nicky besuchte Prag im Dezember 1938 und fand dort Familien vor, die vor dem Aufstieg der Nazis in Deutschland und Österreich geflohen waren und unter verzweifelten Bedingungen, mit wenig oder gar keiner Unterkunft und Nahrung und unter der Bedrohung einer Nazi-Invasion lebten. Ihm war sofort klar, dass es ein Wettlauf gegen die Zeit war. Wie viele Kinder konnten er und sein Team retten, bevor die Grenzen geschlossen wurden? 50 Jahre später, wir schreiben das Jahr 1988, wird Nicky (nun gespielt von Anthony Hopkins) vom Schicksal der Kinder verfolgt, die er nicht nach England in Sicherheit bringen konnte. Er macht sich immer wieder Vorwürfe, weil er nicht mehr getan hat. Erst als er in der BBC-Fernsehshow „That’s Life!“ überraschend einige überlebende Kinder kennenlernt, die inzwischen erwachsen sind, beginnt er, sich mit seiner Schuld und seinem Kummer auseinanderzusetzen, die er fünf Jahrzehnte lang mit sich herumgetragen hat.

Einlass 19:30 Uhr
Beginn: 21:30 Uhr

Spieldauer: 122 Minuten
FSK: ab 12 Jahren

London zu Beginn der 2000er Jahre: Die talentierte Sängerin und Musikerin Amy Winehouse findet in den Clubs von Camden ihre Bühne. Mit ihren Songs, ihrer außergewöhnlichen Stimme und ihrem einzigartigen Charisma begeistert sie das Publikum. Schnell werden Musikfans und Talent Scouts auf sie aufmerksam und ihr kometenhafter Aufstieg in den Pophimmel beginnt, doch der Ruhm hat seinen Preis…